09:00 ―
17:30 UHR

MIT VERLEIHUNG
DES SCRIBBLE
AWARD 2021

09:00 ―
17:30 UHR

MIT VERLEIHUNG
DES SCRIBBLE
AWARD 2021

„Wie viel Individualität bietet urbane Verdichtung?”

Das Schöne an Veränderungen ist, dass damit auch immer Chancen verbunden sind. Nachverdichtung und Aufstockungen rufen vielfach Ängste bei der angestammten Bevölkerung hervor. Die Sorge vor den ungewissen Risiken von Veränderung ist verständlich und dann noch gepaart mit der Individualität.

Solange Baugrund verfügbar ist, ist es ja leicht nachvollziehbar, dass lieber auf freier oder freigeräumter Fläche neu und ohne Zwänge des Bestandes gebaut wird. Aber die Verfügbarkeit von Grund und Boden ist endlich. Insofern sind die Potenziale für Nachverdichtungen dort besonders hoch, wo die Flächenknappheit am größten ist. Das Streben nach Individualität wird heute immer spürbarer und wichtiger. Aber wie kommt das mit dem Leben im urbanen Raum zusammen?

Es freut uns sehr, Sie zum 5. Kupil Architektentag 2021 am 06. Oktober einladen zu dürfen. Diskutieren Sie mit unseren international tätigen Referenten aus der Architektur – und das an einem ganz besonderen Ort. Wir laden ins albgut, Alte Lager in Münsingen – eine denkmal

geschützte Lokalität mit Historie, die bis zurück ins Kaiserreich des 19. Jahrhunderts reicht. Außerdem verleihen wir in diesem Jahr unseren Scribble Award für ein innovatives Konzept eines Tinyhouse. Um die Mittagszeit kann zu Stift und Papier gegriffen werden oder Sie besichtigen das historische Alte
Lager.

Wir freuen uns, Sie zu unserem Architektentag begrüßen zu dürfen.


Philip Hilker | Geschäftsführer Kupil


Christoph Hilker | Geschäftsführer Kupil

PROGRAMM

09:00 Uhr Frühstück

09:30 Uhr Beginn der Veranstaltung & Begrüßung
09:35 Uhr Philip Hilker | Kupil Fenster & Türen GmbH
Lösungen – die Zukunft ist heute
10:10 Uhr Lukas Rungger | noa*
Reflexionen über das Individuelle und das Kollektive

10:35 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Wolfram Putz | GRAFT
Home Story
11:30 Uhr Tobias Wallisser | LAVA
Nature x Technology

12:00 Uhr Mittagspause
> Tiny-House scribbeln
> Exkursion albgut, alte Kaserne
14:00 Uhr Steffen König | VEKA
Marc Rose | VEKA
Zeitgemäße Fensterplanung mit WinDoPlan – Normgerecht, intuitiv und BIM-fähig
14:20 Uhr Torben Østergaard | 3XN
Scripted Space

14:50 Uhr Kaffeepause

15:20 Uhr Patrick Lüth | SNØHETTA
Individualität trotz Dichte
15:50 Uhr Abschlussdiskussionsrunde
16:30 Uhr Ausklang der Veranstaltung mit Award-Verleihung
17:15 Uhr Ende der Veranstaltung


Andreas Pfetsch | ap35
Moderation

REFERENTEN

NOA* ― LUKAS / RUNGGER
NOA* ― LUKAS / RUNGGERGründer Berlin, Bozen
Lukas Rungger (geb. 1977) graduierte in Architektur an der Technischen Universität Graz (AT) und arbeitete nach einem Studienaufenthalt am ISACF Brüssel (BE) zuerst in Graz mit Prof. Hans Gangoly, später dann in London (UK) mit Softroom und schließlich in Mailand (IT) mit Matteo Thun. Nach seinem Diplom in Brooklyn (NYC) und dem Staatsexamen an der IUAV Venedig (IT) beschäftigte sich Lukas im Besonderen mit städtebaulichen Projekten, nachhaltigem Wohnbau, der Planung von Hotels sowie Innenarchitekturen von Shops, Bars und Restaurants. Lukas war Mitglied des Royal Institute of British Architecture und ist nun Mitglied der Architektenkammer Bozen.
GRAFT ― WOLFRAM / PUTZ
GRAFT ― WOLFRAM / PUTZGründungspartner Berlin, Los Angeles, Shanghai
M.Arch., Dipl.-Ing., Architekt, BDA, Gründungspartner und CEO von GRAFT, geboren am 16. Juni 1968 in Kiel, wohnt in Berlin. Wolfram Putz studierte Architektur an der Technischen Universität Braunschweig und schloss als Dipl.-Ing. Arch. ab. Er machte seinen Master an der University of Utah, Salt Lake City und an dem Southern California Institute of Architecture, USA. 1998 gründete er das Büro GRAFT zusammen mit Lars Krückeberg und Thomas Willemeit. GRAFT hat zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen und im Laufe seines Bestehens internationale Beachtung erlangt. Heute beschäftigt GRAFT rund 100 Architekten und Designer weltweit.
LAVA ― TOBIAS / WALLISSER
LAVA ― TOBIAS / WALLISSERGründer Stuttgart, Berlin, Sydney
Tobias Wallisser studierte Architektur an der TU Berlin und der Universität Stuttgart sowie an der Columbia University, New York. 2007 gründete er zusammen mit Chris Bosse und Alexander Rieck das Büro LAVA (Laboratory for Visionary Architecture), ein internationales Netzwerk von Spezialisten mit Standorten in Stuttgart, Berlin und Sydney. Ihre Projekte zeichnen sich durch einen unkonventionellen Umgang mit aktuellen Fragen der Zeit aus. 2016 erhielten sie den European Prize for Architecture. Derzeit arbeiten 60 Architekt*innen an Projekten in Deutschland, Saudi Arabien und Vietnam.
Tobias Wallisser ist seit 2006 Professor für Architektur und Innovative Bau- und Raumkonzepte und seit 2011 Prorektor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart.
3XN ― TORBEN / ØSTERGAARD
3XN ― TORBEN / ØSTERGAARDPartner Architect Kopenhagen, Stockholm, New York, Sydney
Torben Østergaard ist Absolvent der Aarhus School of Architecture (DK) und hat seit 1995 vielfältige Erfahrungen in der Entwicklung, Umsetzung und Förderung von Entwürfen in Dänemark und international gesammelt. Er war für die Umsetzung einer breiten Palette von Entwürfen in Dänemark sowie weltweit, verantwortlich (z.B. Deloitte HQ in Kopenhagen, MuziekGebouw/BIMHUIS in Amsterdam) Derzeit arbeitet er an laufenden Projekten wie Cube Berlin und an der Dualen Hochschule in Stuttgart. Durch einen Master in Experience Management (MOL) der Universität Roskilde im Jahr 2013, hat Torben außerdem neue theoretische und praktische Kenntnisse über Architektur im Kontext der Erfahrungswirtschaft erworben.
SNØHETTA ― PATRICK / LÜTH
SNØHETTA ― PATRICK / LÜTHPartner, Managing Director Architect DI Oslo, New-York, Innsbruck, San Francisco, Hong Kong, Adelaide, Paris
Der Architekt Patrick Lüth leitet seit 2011 das Snøhetta Studio in Innsbruck. 2005 begann er nach seinem Architekturstudium in Innsbruck als Praktikant im Büro in Oslo. Dort war er an zahlreichen internationalen Architektur-Wettbewerben und an einigen der bekanntesten Design-Einreichungen von Snøhetta beteiligt. Das Studio Innsbruck baute er zu einem Büro mit rund 25 Mitarbeitenden aus. Er ist unter anderem verantwortlich für die Swarovski-Projekte „Kristallwelten Evolution“ und Manufaktur, ein innovativer Bau für Produktion und kreative Zusammenarbeit, für den neuen Holzbau für ASI Reisen, die Design-Studie für ein neues Museumsquartier in Bozen, den Masterplan für ein neues Stadtquartier in Budapest, die Konversion des Areals einer alten Tabakfabrik in Verona sowie für Hotel- und Tourismusprojekte.

INFOS

 LOCATION

albgut Altes Lager | Hauptstraße 318 | Gelände Albgut | 72525 Münsingen

Zu- und Abfahrt ausschließlich über das Tor West, dieses ist während des Architektentags durchgehend geöffnet.
Navigationsadresse: Königstraße | 72525 Münsingen

 TRANSFER

Shuttlebusse vom Bahnhof Reutlingen bringen Sie am Event-Tag
an die Location albgut Altes Lager in Münsingen und zurück.

07:30 Uhr Transfer nach Münsingen
17:30 Uhr Transfer nach Reutlingen

 UNTERKUNFT

 WEITERBILDUNG

Die Veranstaltung wird von der AKBW als Fortbildung mit 3 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Eine Teilnahmebestätigung wird auf Wunsch ausgestellt.

 3G HINWEIS

Bitte beachten Sie, dass bei dieser Veranstaltung die aktuellen 3G-Regeln gelten.

ANMELDUNG

 3G HINWEIS

Bitte beachten Sie, dass bei dieser Veranstaltung die aktuellen 3G-Regeln gelten.

     

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiere die Nutzung der angegebenen Daten.*

     

     

    Planung und Durchführung Veranstalter Partner
    Veranstalter
    Partner
    Planung
    und Durchführung